Stress und Erholung / Ratgeber

51LQH9VTDiL._SX348_BO1,204,203,200_ 516N+p85NvL._SX349_BO1,204,203,200_ 51I0P8Vc+FL._SX319_BO1,204,203,200_ 41Hu-+meScL._SX328_BO1,204,203,200_ 51EhSc5WyEL._SX311_BO1,204,203,200_

Stress kommt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie „Druck“ bzw. „Anspannung“. Es bezeichnet eine entstehende körperliche und geistige Belastung. In der Werkstoffkunde bezeichnet Stress die Veränderung eines Materials durch äußere Krafteinwirkung. Anspannung, Verbiegung und Verzerrung sind die Folgen. Jedoch gibt es keine spezielle Definition für den Begriff Stress.

Sinnliche Wahrnehmung und nervliche Weiterleitung sind die Auswirkungen von Stress.

Stress beim Menschen

Die Beanspruchung bzw. die Auswirkung der Belastung des Menschen versteht man unter Stress. Es gibt auch positiven Stress bzw. „Eustress“, in dem sich die Stressoren positiv auswirken. Durch den positiven Stress wird die Aufmerksamkeit erhöht und die maximale Leistungsfähigkeit des Körpers gefördert. Eustress tritt zum Beispiel bei Krisensituationen oder Krankheiten auf, die dann doch noch positiv ausgegangen sind. Außerdem können auch Glücksmomente der Fall sein.

Erst wenn der Stress bedrohlich oder überfordernd ist, wird dieses Empfinden als negativ eingestuft.

Stress und Erholung

Die Rückgewinnung verbrauchter Kräfte und das Wiederherstellen der Leistungsfähigkeit versteht man als Erholung, Regression bzw. Regeneration. Der Begriff Erholung kommt aus der Medizin und heißt soviel wie „wieder gesund werden“. Schlaf und Ruhepausen sollen hauptsächlich zur Erholung helfen.

Erholung als Grundbedürfnis

Es stellt sich heraus, dass Erholung nicht im „Auftrag“ der Arbeitsfähigkeit ist, sondern ein Grundbedürfnis darstellt. Das Recht auf Erholung und Freizeit ist ein elementares Menschenrecht.

Hier finden Sie mehr Information zu Stress und Erholung

In unserem Shop finden Sie alle Bücher rund um Erholung